Geglückte Generalprobe für die Sportflieger-WM
RIED, KIRCHHEIM. Das Finale der Staatsmeisterschaft im Präzisions-Motorflug am 27. und 28. Juni mit Start und Ziel am Kirchheimer Flugplatz war für den SFC Ried zugleich Generalprobe für die von 13. bis 26. Juli in den Disziplinen „Präzision“ und „Rallye-Flug“ stattfindenden Weltmeisterschaften der Sportflieger.
Dieser letzte große WM-Test stellte an die Organisatoren rund um SFC-Präsident Anton Tonninger sen. hohe Anforderung. Die Streckenflüge am Freitag wurden von einer heftigen Gewitterfront beeinträchtigt, sodass der Bewerb sogar unterbrochen und in verkürzter Version neu gestartet werden musste. Dennoch funktionierte die Abwicklung der Prüfungen, an denen auch wieder zahlreiche internationale Piloten teilnahmen, nahezu perfekt.
In WM-Form präsentierte sich Paul Szameitat. Der Steirer sicherte sich nicht nur den Staatsmeistertitel im Ziellanden, er gewann auch Gold im Präzisionsflug. Über zwei dritte Plätze durfte sich Gastgeber SFC Ried freuen. Der für den Veranstalterverein startende Wolfgang Schneckenreiter aus Ansfelden gewann Bronze in der Meisterklasse und gemeinsam mit dem Rieder Anton Tonninger jun. ebenfalls Bronze in der Mannschaftswertung.


Endstand Staatsmeisterschaft – Ziellandebewerb:
1. Paul Szameitat (10 Punkte)
2. Hans Gutmann (50)
3. Johannes Cserveny (120)

Präzisions-Motorflug – Meisterklasse:
1. Paul Szameitat (330,55)
2. Otto Bauer (328,12)
3. Wolfgang Schneckenreiter (327,47)

Standardklasse:
1. Walter Dworschak (275,32)
2. Glavnik/Obermüller (269,50)
3. Kemeter/Krenn (199,52)

Mannschaftswertung:
1. Bauer/Huber (649,35)
2. Cserveny/Gutmann (643,73)
3. Schneckenreiter/Tonninger jun. (637,16).

PDF download
Gratis Download Adobe Reader
Bildtext: Gabriele Glaser vom Aero-Club Austria überreicht dem
zweifachen Staatsmeister Paul Szameitat den Ziellande-Wanderpokal

Bild honorarfrei bei Vermerk Foto: pr-am
Bilder zum Downloaden anklicken