41. Österreichische Staatsmeisterschaften im Fallschirm-Zielspringen
Zum dritten Mal schon werden diese Österreichischen Staatsmeisterschaften in Wolfsberg ausgetragen. Am Landschaftlichen Flugplatz in St. Marein werden über 60 Teilnehmer aus ganz Österreich erwartet, die an diesen beiden Tagen den Titel des Österreichischen Staatsmeisters in der Königsdisziplin des Fallschirmsportes, im Zielspringen, erringen möchten.

Premiere in Wolfsberg
Beim Zielspringen geht es darum aus 1000 Metern Höhe den Nullpunkt auf einer Scheibe möglichst genau zu treffen. Erstmals wird bei Österreichischen Staatsmeisterschaften auf eine Scheibe mit einem „Nuller“ von nur 2 cm Durchmesser gesprungen. Die Leistungsdichte in dieser Sportart ist so hoch, das man bereits mit wenigen Zentimetern Gesamtabstand in mehreren Durchgängen im Klassement weit abgeschlagen liegt.

Auch Europameisterin Marina Kücher aus Salzburg diesmal mit dabei
Favoriten in der Mannschaft sind die Teams aus Salzburg und Graz, die auch die stärksten Einzelspringer stellen. Im Team von Titelverteidiger Aqualife Graz stehen mit Bernhard Nagele und Mark Schwarzl zwei Kärntner, die beide das Zeug haben die Einzelwertung für sich zu entscheiden. Aber auch das Team des I. Kärntner Fallschirmspringerclubs aus Klagenfurt, mit den beiden Sportlern Valtentin Huhs und Ivo Delev, der im Vorjahr sensationell Silber holte, werden durchaus Medaillenchancen eingeräumt. Ebenso wie Angelika Huhs aus Viktring, die bei den Damen bereits zweimal die Goldmedaille nach Kärnten holen konnte.
Sie ist die schärfste Gegnerin von Europameisterin Marina Kücher aus Salzburg, die in der Disziplin Fallschirm/Schi, auch SKYSKI genannt, heuer im März Gold für Österreich erringen konnte.

Organisationsleiter Günther Draxl aus Wolfsberg erwartet spannende Wettkämpfe auf hohem Niveau, da diese Meisterschaft die letzte Möglichkeit ist, das Ticket zur Weltmeisterschaft nach Tschechien zu lösen. Speziell die Finaldurchgänge am Sonntag ab 11 Uhr versprechen Hochspannung pur. Wettbewerbsleiter Franz Seidler, ebenso Wolfsberger, hat ein hochkarätiges Schiedsrichterteam aufgeboten, indem mit Anton Zoff, Ludwig Wedekin und Guntram Malle auch drei Kärntner vertreten sind. Insgesamt werden an dieser größten Fallschirmsport-Veranstaltung, die heuer in Kärnten stattfindet, knapp hundert Teilnehmer, Funktionäre und Begleitpersonen den Flugplatz St. Marein bevölkern, an dem am Sonntag als Rahmenprogramm auch ein Frühschoppen für die Besucher veranstaltet wird.

Programm:
Samstag, 5. Juli 2008 ab 9:00 Uhr Zielspringen Vorrunde

Sonntag, 6. Juli 2008 ab 10:00 Uhr Frühschoppen
ab ca. 11 Uhr Mannschaftsfinale,
ab ca. 12 Uhr Einzelfinale Damen und Herren – anschließend Siegerehrung.
Eintritt frei.

PDF download
Gratis Download Adobe Reader
Bild 1: Europameisterin Marina Kücher bei der Ziellandung

Bild 2 und 3:
An diesen beiden Tagen, möchten über 60 Teilnehmer den Titel des Österreichischen Staatsmeisters in der Königsdisziplin des Fallschirmsportes, im Zielspringen erringen.
Bilder zum Downloaden anklicken