Großartige Siegesserie einer jungen Pilotin des Sportflieger-Clubs Ried
Im zarten Alter von 15 Jahren steuerte die „Himmelsstürmerin“ beim SFC Ried zum ersten Mal ein Flugzeug. Einige Monate später war sie bereits stolze Besitzerin der Fluglizenz. Autos durfte sie erst zwei Jahre später pilotieren.
Nicht nur die Freizeit von Cornelia Marsch ist von der Fliegerei geprägt, sondern auch ihr Berufsleben. Sie wollte zwar ursprünglich Kindergärtnerin werden, doch nach der BAKIP-Matura besuchte sie die Fachhochschule Graz. Als diplomierte Ingenieurin zeichnet sie inzwischen als Produkttechnikerin im FACC-Werk IV in Reichersberg für die Herstellung von Flugzeug-Leichtbaukomponenten verantwortlich: „Ich bin quasi an der Schnittstelle zwischen Kunde, Produktion und Lieferant.“
Das wettbewerbsmäßige Fliegen übte auf die Riederin von Anfang an einen großen Reiz aus: „Aber dann kam das Studium dazwischen. Voriges Jahr überredete mich Präsident Anton Tonninger sen. aber dazu, mitten unter der Saison in die Staatsmeisterschaft einzusteigen. Anfänglich musste ich einiges Lehrgeld zahlen, doch den letzten Bewerb konnte ich dann sogar gewinnen.“
Heuer ist Cornelia Marsch endgültig der Durchbruch gelungen. Nicht nur, dass sie die Wertung im Präzisionsflug der Einsteigerklasse dominiert, hat sie sich mit ihren Leistungen auch auf Anhieb für die Navigations-Europameisterschaft von 29. August bis 4. September in Ungarn qualifiziert. Und am 9./10. Juli möchte sie nun vor heimischem Publikum bei der Staatsmeisterschaft in Kirchheim erneut ihr Talent unter Beweis stellen.

Veröffentlichung der Fotos von Cornelia Marsch im Zusammenhang mit oben stehendem Bericht honorarfrei mit Vermerk Foto: pr-am



Sportfliegerclub Ried
Erwin Berghammer
Eichenweg 1
4910 Ried i. Innkreis
Austria/Österreich
Tel.: +43(7752)71611-10
Fax.: +43(7752)71611-11
Mobil +43(664)34 24 486
ZVR-Zahl 205 239 600
erwin.berghammer@team7.at
www.sfc-ried.at
PDF download
Gratis Download Adobe Reader
Bilder zum Downloaden anklicken