Fantastischer Segelflug-Rekord!
Nur von Wind und Thermik angetrieben, verbesserte das Duo mit einer DG 1000 T (Doppelsitzer mit 20 Metern Spannweite) die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2009 gleich um 330 km. Für den Rekordflug mit Start und sicherer Landung in Kirchheim waren die beiden 13 Stunden und 30 Minuten in der Luft – von 05.30 Uhr bis 19.00 Uhr.

Bei starkem Südföhn führte die Route entlang der Alpen vom Schneeberg bis zum Arlberg und dann bis Passau. Dabei erreichten sie Spitzengeschwindigkeiten jenseits 200 km/h (Durchschnitt 97 km/h) und bewegten sich in einer Höhe zwischen 1500 und 4000 Metern über Meeresniveau.

Es wäre sogar eine noch längere Flugstrecke möglich gewesen, doch hoch über der Drei-Flüsse-Stadt entschieden sich Thomas Aigner und Christian Heinrich zur Rückkehr. Aus Gründen der Sicherheit und um nicht von der Dunkelheit eingeholt zu werden.

Der SFC Ried bildet übrigens regelmäßig Segelflieger und Motorflieger aus. Vereinsmitgliedern stehen je sechs Motor- und Segelflieger, sowie drei Motorsegler zur Verfügung. Die nächste Segelflugausbildung beginnt im August.
PDF download
Gratis Download Adobe Reader
Bild: Es brach schon die Dämmerung herein, als Thomas Aigner und Christian Heinrich ihren Rekordflug unter Dach und Fach hatten. Foto: SFC Ried
Bilder zum Downloaden anklicken